Kinderzelten 2019 Weg vom Handy – raus in die Natur!

Kinderzelten 2019

Am 10. August trafen sich nun schon zum 4. mal Kinder aus der Region nebst Eltern, um gemeinsam mit der „Heimattreue Niederdorf“ die Natur zu erkunden.

Nachdem wir die Campingausrüstung verstaut und die Verpflegungsbeutel eingepackt hatten, ging die Wanderung pünktlich um 10 Uhr los. Wir starteten an unserem Vereinsheim über die Dorfstraße bis zur Siedlung an der Waldstraße, von da ab ging es durch den Wald in Richtung Talsperre Stollberg.

Welche Aufgabe gilt es dieses Jahr zu bewältigen?

Die erste Rast stand an, wo die Kinder die Aufgabe bekamen Äste, Moos, Tannenzapfen und viele weitere Dinge aus der Natur zu sammeln. Denn in diesem Jahr haben wir uns überlegt mit den Kindern Insektenhotels zu basteln. Jeder bekam einen Beutel und so konnte während unserem Ausflug in der Natur das notwendige Material gesammelt werden. Wir beobachteten vielerlei Dinge im Wald, bestimmten Bäume und Pflanzen und stimmten lustige Lieder an. Danke an Otti und Ralf, welche Ihre Gitarre mit dabei hatten. Unser Kassenwart Jan sammelte nebenbei Himbeeren und Brombeeren, denn auch der Rumtopf für dieses Jahr ist noch längst nicht fertig.

Ohne Mampf kein Kampf

Eine kleine Mittagspause legten wir dann an der Kampenhütte ein, bei der verschiedene Leckereien auf uns warteten, die 2 Vereinsmitglieder vor Ort brachten. Bei Wienern, Melone, Beafsteaks und kühlen Getränken konnten sich alle kräftig stärken und waren bereit, um den letzten Teil der Wanderung zu meistern.

De Hauwaldschänk

Ca. 13 Uhr waren wir am Ziel angekommen, den Reiterhof von Ronny Günther in der Hauwaldschänke. Zuerst bauten alle großen und kleinen Leute die Schlaflager auf und machten es sich gemütlich. Im Anschluss stellten die Kinder ihr Insektenhotel her, alle halfen sich gegenseitig und es sind wirklich tolle Werke entstanden. Während die Erwachsenen gemütlich beisammen saßen, tobten die Kinder auf dem Spielplatz herum und erkundeten den Hof. Auch ein Kasperletheater durfte nicht fehlen und so probten die Kinder spontan „Hänsel und Gretel“ und führten im Laufe des Nachmittages dieses alte Märchen auf. Abends wurde dann bei einem gemütlichen Lagerfeuer gegrillt und Stockbrot zubereitet. Für die kulturelle Umrahmung sorgte Jochen, welcher uns mit Trompete und Gitarre unterhielt. Müde fielen nach und nach alle Kleinen und Großen in ihre Schlafsäcke und schlummerten ruhig.

Der nächste Morgen

Am Morgen wurden alle Zelte und Schlafsäcke abgebaut und verstaut und dann wartete für alle ein leckeres Frühstück, mit frischen Brötchen, gekochten Eiern und vielerlei Leckereien. Frisch gestärkt traten dann alle Teilnehmer den Heimweg an. Diese Veranstaltung wird noch lange in Erinnerung bleiben und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn das Kinderzelten wieder auf dem Plan steht.

Heimattreue Niederdorf – für jung und alt

Auch weiterhin werden wir viele verschiedene Angebote für jung und alt anbieten. Wir sind stolz darauf, das wir diese Projekte ganz ohne Unterstützung der öffentlichen Hand durchführen können; man mag es kaum glauben, aber keines unserer Projekte fand bislang Zustimmung bei Entscheidungsträgern, keinen Cent hat man für Kinder übrig.

 

Kommentar verfassen