Hutzenohmd 2018 – wieder mit tollen Gästen aus dem Ausland

Hutzenohmd 2019
Hutzenohmd 2018 – Traditionen pflegen und wahren

Schon zur kleinen Tradition geworden ist unser jährlicher Hutzenohmd, wo wir immer internationale Gäste begrüßen. Am 30. November war es wieder soweit. Ein gemütlich geschmücktes Vereinsheim erwartete seine Gäste ab 19:00 Uhr zum Hutzen in der Stub. Bei Schlachtplatte und selbstgebackenen Keksen wurde dabei der alten erzgebirgische Tradition entsprochen und gemeinsam musiziert, geklöppelt und gemütlich beisammen gesessen. Das Holzfeuer im Kamin knisterte dabei und der Duft von Weihrauch erfüllte das Vereinsheim.

Internationales Flair vermittelten unsere Gäste aus China und Marokko. Die chinesische Studentin studiert an der Hochschule Mittweide und steht vor dem Abschluss zum Master in Elektrotechnik. Unser Gast aus Marokko, eine liberale Muslima, welche sich entschieden hat kein Kopftuch zu tragen. Sie belegt derzeit in Leipzig den Vorbereitungskurs für ein Medizinstudium.

Somit konnten wir auch in diesem Jahr wieder unsere erzgebirgischen Tradition des hutzens in die weite Welt tragen. Waren es im Jahr 2016 Gäste aus Pakistan, letztes Jahr aus Indien freuten wir uns nun auch Marokko in Niederdorf begrüßen zu durften.

 

Ankündigung!

Im kommenden Jahr finden wieder unsere Tanzveranstaltungen in der Sport- und Freizeithalle statt. Wir starten am 16.02.19 mit RBII. Kartenreservierungen bereits jetzt möglich unter info@heimattreue-niederdorf.de. Tickets im VVK für 8,00 Euro!

Werbung

 

2 Kommentare

  • Robert Meier

    Warum habt ihr denn niemand aus dem Flüchtlingsheim Niederdorf eingeladen? Dort leben auch ausländische Mitbürger, die gern die heimatliche Tradition kennenlernen möchten.

     
    • R. Heinrich

      Wie kommen Sie darauf, wir hätten niemanden vom Geflüchtetenheim (Flüchtlingsheim ist politisch unkorrekt) eingeladen?
      Wir hatten natürlich die Idee, den Geflüchteten im Dorf unsere Kultur nahe zu bringen. Wir hatten selbst vorgeschlagen, mit den Bewohnern einen Tannenbaum zu schmücken. Doch diese Idee wurde von den Unterstützern des Heimes abgelehnt.
      Außerdem, gibt es „richtige“ und „falsche“ ausländische Mitbürger? Was ist falsch, ausländische Studenten einzuladen?

       

Kommentar verfassen