Heimatliche Roster selbst gemacht

Im Rahmen der Vorbereitungen zu unserer Weihnachtsfeier gabes einen wichtigen Termin am 12.12.18. Im Vereinsheim trafen sich einige Mitglieder um Roster selbst zu produzieren. Das Equipment kam vomVereinsmitglied Sven, das Hackfleisch vom Fleischer des Vertrauens.

Nachdem das Hackfleisch gewürzt wurde, kam es in die Küchenmaschine als Alternative für einen Cutter. Im Anschluss mussten die Därmegewaschen und auf die Füllmaschine aufgezogen werden. Dann wurde die Fleischmasse eingefüllt und dann konnte die Produktion starten. Fleischmasse in die Därme drücken und die Roster auf richtige Größe drehen. Als letzterArbeitsschritt kam das Brühen. Mit Brühen ist nicht Bier trinken gemeint, sondern die rohen Würste kamen ins heiße Wasser.

Somit ein weiteres Highlight im Vereinsleben, nach der eigenen Herstellung von Sauerkraut nun noch handgemachte Heimat-Roster. Eins können wir schon verraten, sie waren außerordentlich lecker.

Roster im Verein selbst gemacht

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.